Cookies

Cookie-Nutzung

Hundetrolley: Einfacher Transport kleiner Hunderassen

Hundetrolley Mit einem Hundetrolley kannst du deinen kleinen Hund mitnehmen, wo immer du bist. Er sitzt geschützt und sicher im Trolley und kann die Welt in Ruhe bestaunen. Natürlich ist ein Trolley nicht für alle Hunde geeignet und auch definitiv kein Ersatz für einen Spaziergang. Es gibt jedoch Situationen, in denen ein Transportmittel für den Hund unendlich hilfreich sein kann. Vielleicht ist dein Schatz schon älter, krank oder erholt sich derzeit von einer Operation. Erfahre hier alles über Trolleys für Hunde.
Besonderheiten
  • praktisches Transportmittel
  • speziell für kleine Hunde geeignet
  • wird manuell gezogen
  • auch für Welpen geeignet
  • vor allem für alte und kranke Hunde

Hundetrolleys Test & Vergleich 2018

Top-Themen: Hunderassen, Kaufkriterien, Größe, Hersteller

Einen Trolley kennen wir alle. Wir ziehen ihn als eine Art Gepäcktasche hinter uns her und müssen uns daher nicht umständlich bücken, die Tasche (bzw. der Mix aus Tasche und Koffer) aber auch nicht auf dem Rücken tragen. Somit ist dieser Trolley (auch Rollkoffer genannt) vor allem im beruflichen Bereich sehr gefragt, bei dem nicht viel Stauraum benötigt wird, aber vor allem die Handhabung bei vielen Reisen positiv sein soll.

Auch für Hunde lässt sich dieses System adaptieren. Mit einem Hundetrolley reist du bzw. ihr beide ebenso komfortabel. Du kannst deinen Liebling ganz gemütlich in den offenen Trolley setzen und deine Erledigungen machen, einkaufen gehen oder auch einfach nur spazieren.

Für welche Hunde ist ein Hundetrolley geeignet?

Ein Hund muss laufen. Basta! So lautet die Meinung vieler Hundehalter. Es gibt aber einige Situationen, in denen auch der größte Spazierfreund einsehen muss, dass es dem Tier eher schaden würde, lange Strecken zurückzulegen. Das kann beispielsweise in folgenden Situationen sein:

  • Dein Hund ist schon älter und kann keine weiten Strecken mehr laufen (oder hat vom Tierarzt die Anweisung, auch gar nicht mehr weit oder viel zu laufen) – du möchtest deinen Schatz aber trotzdem mitnehmen, auch, wenn es mal länger dauert?
  • Du hast einen besonders kleinen Hund, der in Menschenmengen untergehen und sich dort vor allem sehr unwohl fühlen würde? Falls es nicht vermeidbar ist, den Hund überhaupt mitzunehmen, dann schafft ein Hundetrolley Abhilfe.
  • Dein Liebling ist leider erkrankt oder erholt sich gerade von einer Operation? Dann sollte und darf er ebenfalls nur einen gewissen Teil selbst laufen. Das schöne Wetter möchte dein Schatz mit Sicherheit aber trotzdem genießen und alleine sind die Vierbeiner auch nicht gerne – nimm dein Tier (auch, wenn es krank ist) doch einfach mit, solange der Allgemeinzustand gut genug ist und es sich „nur“ um Probleme der Gelenke oder Knochen handelt.
  • Du hast einen Welpen aufgenommen oder bist selbst Züchter und möchtest deinen Liebling in die Natur einführen? Da Welpen allerdings noch nicht so weite Strecken laufen dürfen, ist ein Hundetrolley zumindest für gewisse Abschnitte eine gute Möglichkeit, ein wenig Entlastung zu schaffen.
Zusammengefasst: Ein Hundetrolley ist für kranke und alte Hunde ideal, aber auch sehr kleine Hunderassen finden daran Gefallen, sich vom Herrchen oder Frauchen spazieren zu fahren. Es kommt hierbei natürlich immer auf den persönlichen Grund an, aber gerade erkrankte und ältere Hunde können auf diese Weise noch immer am Geschehen teilnehmen, ohne, dass dabei die Gesundheit weiter beeinträchtigt oder gar gefährdet wird.

Die Unterschiede zu einem normalen Trolley

Ein normaler Trolley ist eigentlich darauf ausgelegt, möglichst platzsparend zu sein, aber dennoch genügend Platz für die Kleidungsstücke und persönlichen Utensilien zu bieten. Bei einem Hundetrolley kommt es dagegen darauf an, dass das Tier bequem sitzen und im Bestfall auch liegen kann. Hundetrolleys sind daher meistens tiefer geschnitten als normale Trolleys.

Ein weiterer Unterschied sind die Netze, die bei einem Hundetrolley für Frischluft und die entsprechende Aussicht sorgen. Ein klassischer Trolley ist dagegen blickdicht, denn wer zeigt schon gerne seine Socken und persönlichen Dinge, wenn er mit dem Trolley unterwegs ist.

Für welche Hunderassen ist ein Hundetrolley geeignet?

Da ein Hundetrolley nicht nur für ein paar Kleidungsstücke konzipiert ist, sondern durch den Hund auch eine gewisse Last tragen muss, ist auch das Grundgerüst meistens stabiler gebaut. Häufig sind Hundetrolleys für Hunde bis zu 10 kg konzipiert. Das wären beispielswiese folgende Hunderassen (bei denen allerdings auch die Größe beachtet werden sollte, die ebenfalls passen muss):

Hunderassen bis 10 kg (Beispiele):

  • Viele Terrier-Rassen
  • Basset
  • Beagle
  • Havaneser
  • Basenji
  • Mops
  • Chihuahua
  • American Cocker Spaniel
  • Mexikanischer Nackthund
  • Bichon Frisé
  • Dackel
  • Pekinese
  • Japanspitz
  • Malteser
  • Papillon

Vor- und Nachteile – leichte Handhabung, aber nur für kleine Rassen

VorteileNachteile
  • einfach zu handhaben
  • preiswert in der Anschaffung
  • pflegeleichtes Material
  • Hund kann in Ruhe die Aussicht genießen
  • ideal für junge, ältere und kranke, aber auch generell für kleine Hunderassen geeignet
  • größere Grundfläche als bei einem normalen Trolley
  • in der Regel Aussicht in drei Blickrichtungen
  • muss mit dem Tier selbst gezogen werden, daher ein gewisser Kraftaufwand nötig
  • nicht für große Hunde geeignet

Kaufkriterien eines Hundetrolleys – die Größe ist das A und O

Wie bei vielen Gegenständen, bei denen sich der Hund reinsetzen oder reinlegen soll (bzw. kann), ist vor allem die Größe beim Kauf das entscheidende Kriterium. Obwohl es sich natürlich nur um kleine Hunde handelt, so brauchen auch diese kleinen Geschöpfe entsprechend Platz. Worauf es außerdem noch ankommt, wenn du dir einen Hundetrolley für deinen Liebling zulegen möchtest, verrät die nachfolgende Tabelle.

KriteriumHinweise
GrößeDie verschiedene Hundetrolleys der Hersteller sind für unterschiedliche Hunde ausgelegt. Das ist an den Maßen und auch am Maximalgewicht erkennbar, welches meistens bei bis zu 10 kg liegt.
MaterialMeistens werden Hundetrolleys aus Nylon hergestellt. Dieses Material ist sehr pflegeleicht und lässt sich bei Bedarf ganz einfach feucht abwischen. Nylon ist außerdem sehr strapazierfähig und weist zudem Wasser ab. Gerade, wenn du mit deinem Hund auch in der Natur unterwegs bist, kannst du den Trolley danach einfach feucht abwischen und er sieht wieder aus wie neu.
ÖffnungenBei einem Hundetrolley ist die Öffnung zum „Einstieg“ meistens oben, teilweise aber auch vorne in länglicher Version.
NetzeDamit dein Schatz sowohl frische Luft bekommt und trotzdem geschützt ist, arbeiten Hersteller bei einem Hundetrolley oftmals mit Netzen. Diese sind im Bestfall zu drei Seiten verfügbar, sodass dein Hund geradeaus, nach rechts und nach links schauen kann, während er im Hundetrolley transportiert wird. Manchmal verfügt der Trolley aber auch nur über ein Netz, welches sich über die gesamte Länge erstreckt.
FächerVerfügt der Hundetrolley über weitere Fächer, dann lassen sich hier entsprechend ein paar Kleinigkeiten unterbringen. Angefangen bei einer Wasserflasche bis hin zu den Leckerchen für unterwegs.
ReinigungDer Bodeneinsatz lässt sich bei einem guten Hundetrolley meistens herausnehmen und bei etwa 30 Grad in der Waschmaschine waschen.
Maximales GewichtObwohl du einen größeren Hund sicherlich nicht freiwillig in einem Hundetrolley unterbringen wollen würdest, so sei an dieser Stelle auch gesagt, dass die Transport-Trolleys natürlich auch über ein maximales Belastungsgewicht verfügen. Dieses liegt meistens bei ca. 10 Kilo. Das bedeutet, dass ein Dackel, Chihuahua und je nach Gewicht auch noch einige andere Rassen locker im Trolley Platz finden.
SonstigesEinige Modelle, die als Hundetrolley verkauft werden, lassen sich bei Bedarf auch als Hunderucksack einsetzen. Das ist vorteilhaft, denn so kannst du selbst entscheiden, ob du deinen Hund lieber tragen oder hinter dir herziehen möchtest. In diesem Fall sind die Gurte meistens gepolstert, um es für deine Schultern so komfortabel wie möglich zu machen.

Größe eines Hundetrolleys – nur für kleine Hunde geeignet

Da ein Hundetrolley meistens nur bis ca. 10 kg belastet werden kann, ist er auch grundsätzlich nur für kleine Hunderassen geeignet. Dennoch gibt es in den Maßen Abweichungen. Je nachdem, ob dein Hund wirklich sehr klein ist und überall Platz findet oder vielleicht doch etwas größer ist, solltest du auch darauf achten, die passenden Maße beim Hundetrolley auszuwählen.

Beispielhafte GrößenBeispielhaftes EigengewichtMaximale Belastung
Länge: 52 cm
Weite: 29 cm
Höhe: 32 cm
998 gbis ca. 10-15 kg
Länge: 52 cm
Weite: 25,8 cm
Höhe: 34 cm
3,6 kgbis ca. 10-11 kg
Länge: 40 cm
Weite: 21-31 cm
Höhe: 24 cm
4,5 kgbis ca. 8 kg

Die bekanntesten Hersteller – Karlie, Trixie und Madespo

HerstellerHinweise
KarlieWer nach Heimtierprodukten sucht, wird früher oder später sicherlich auch auf die Marke Karlie stoßen. Mit 40 Jahren Erfahrung und satten 8.000 Produkten für Hund, Katze, Vogel, Kleintier, Fisch und Reptilien gibt es kaum etwas, das Karlie nicht hat. Auch für Hunde werden zahlreiche Produkte angeboten, angefangen bei Näpfen und Tränken über Bekleidung und Spielzeuge bis hin zur Fellpflege und Transport. Zwei verschiedene Trolley-Varianten hat Karlie im Angebot, wobei gleich beide Produkte bei den Käufern sehr beliebt sind, die die gute Qualität, hohe Stabilität und das perfekte Preis-Leistungs-Verhältnis loben.
TrixieZu den Heimtier-Spezialisten zählt außerdem die Firma Trixie, die ebenfalls Produkte für Hunde, Katzen, Vögel, Kleintiere und für die Bereiche Aquaristik und Terraristik anbietet. Dabei kann auch Trixie auf 40 Jahre Erfahrung zurückblicken und bietet ebenfalls schon 6.500 verschiedene Artikel, die in mehr als 80 Länder exportiert werden. Trixie hat viele verschiedene Trolleys für Hunde zur Auswahl, die sich sowohl optisch, aber vor allem in ihren Maßen und ihrem Stil unterscheiden. So kannst du individuell genau den Trixie Trolley auswählen, der für deinen Vierbeiner am besten geeignet ist.
MadespoDen Haustieren widmet sich auch die Marke Madespo, die vor allem Hunde-Transportboxen im Angebot hat. Ob klein oder groß – hier findest du garantiert ein passendes Utensil, mit dem du zumindest im Auto unterwegs sein kannst. Der Hundetrolley ist zwar nur in einer Version verfügbar, dafür allerdings in zwei Farben und in einer angenehmen Größe.

Die 3 beliebtesten Hundetrolleys – Karlie und Trixie dominieren den Markt

Karlie Hundetrolley in Schwarz und auch als Rucksack nutzbar

(160 Rezensionen)
Karlie Hundetrolley in Schwarz und auch als Rucksack nutzbar

Besonderheiten

  • lässt sich auch als Rucksack verwenden
  • in Schwarz
  • Maße 32 x 29 x 52 cm
  • Schultergurte mit Polsterung
  • zahlreiche Netze
  • mit weiteren Extras
Amazon.de
42,99
inkl 19% MwSt

Karlie Hundetrolley in Schwarz

(44 Rezensionen)
Karlie Hundetrolley in Schwarz

Besonderheiten

  • in Schwarz
  • Maße 34 x 25,8 x 52 cm
  • bis zu 10-11 kg Belastung
  • mit Tragegriff
  • auch als Umhängetasche
Amazon.de
59,90
inkl 19% MwSt

Trixie Hundetrolley in Schwarz und auch als Rucksack nutzbar

( Rezensionen)
Trixie Hundetrolley in Schwarz und auch als Rucksack nutzbar

Besonderheiten

  • auch als Rucksack einsetzbar
  • in Schwarz
  • viele Fächer
  • mit integrierter Kurzleine
  • hoher Tragekomfort
  • pflegeleichtes Material
Amazon.de
29,99
inkl 19% MwSt

Weiterführende Produkte – von der Autoschondecke bis zum Anhänger fürs Fahrrad

Falls du nach einer Alternative oder einer Ergänzung zum Hundetrolley suchst, wirst du in dieser Liste vielleicht fündig. Wir stellen dir einige weiterführende Produkte vor, angefangen bei der praktischen Autoschondecke über den praktischen Hundebuggy bis hin zum sportlichen Hundefahrradanhänger.

  • Autoschondecke: Du bist gerne mit deinem Vierbeiner unterwegs? Dann möchtest du ihn vielleicht nicht immer auf dem Rücken tragen oder ziehen, sondern auch Spritztouren mit dem Auto unternehmen. Falls ja, dann ist nicht nur der Transport im Kofferraum eine Möglichkeit, sondern auch der Transport auf der Rückbank. Um diese vor eventuellen Kratzern oder Schmutz zu schützen, kommt eine Autoschondecke zum Einsatz.
  • Hundebuggy: Natürlich ist ein Hundetrolley eine ideale Möglichkeit, deinen Schatz eine Weile lang zu tragen oder zu ziehen – doch was ist, wenn ihr längere Strecken bewältigen wollt oder müsst? Dann kann auch ein Hundebuggy eine perfekte Alternative sein. Auch hier findet dein Vierbeiner entspannt Platz und kann im Liegen oder Sitzen mitfahren, ohne selbst aktiv werden zu müssen. Das ist vor allem für ältere und kranke Hunde sehr gut geeignet, die du dennoch gerne mitnehmen möchtest.
  • Hundefahrradanhänger: Du bist gerne sportlich unterwegs? Dann hast du mit dem Hundetrolley bereits eine perfekte Möglichkeit gefunden, deinen Hund mit auf Wandertouren und andere Ausflüge zu nehmen. Wenn du ihn aber auch beim Radeln nicht zu Hause lassen möchtest, empfehlen wir einen Hundefahrradanhänger. Dieser wird ganz einfach an das eigene Fahrrad angebracht und – genau wie bei den Kinder-Fahrradanhängern – kann dein Hund mitfahren und die Aussicht genießen.

Kundenmeinungen – Qualität und Stabilität sind Käufern wichtig

Wenn es um gute Hundetrolleys geht, steht die Firma Karlie bei den Käufern hoch im Kurs. Der Trolley überzeugt mit allerlei positiven Eigenschaften. Damit du selbst siehst, wie sich die Kunden über diesen und weitere Trolleys äußern, haben wir dir nachfolgend einige Kunden-Erfahrungswerte zitiert.

  • „Nach ein paar Stunden war der Rucksack schon die neue Wohlfühloase. Der Rucksack ist sehr leicht und man kann gut einige Zeit damit gehen. […] Die Seitentaschen sind ausreichend für Wasser, Leine, Leckerchen etc.“ (Karlie 1)
  • „Ich bin begeistert! […] Der Rucksack ist luftdurchlässig und hat an den Seiten zwei Taschen. […] Wenn man ihn hinlegt, hat man ein ideales Körbchen für unterwegs. […] Ich bin sehr von dem Produkt begeistert und empfehle es absolut weiter!“ (Karlie 1)
  • „Die Verarbeitung empfinde ich hier ebenfalls als hochwertig und solide. Besonders die verstärkten Seiten sind gerade für den Transport in Auto oder Zug gut. Selbst, wenn mal jemand dagegen stößt, kann nichts passieren. Alles in allem wirkt jedes Detail gut durchdacht – und von diesen liebevollen Details gibt es viele. “ (Karlie 2)
  • „Der Trolley ist von sehr guter Qualität und von der Größe her für meinen Havaneser Mini sehr bequem und aus reichend. […] Nutze ihn als Hundekörbchen im Auto, das man mein Hund innig liebt und nur ungern wieder verlässt.“ (Karlie 2)
  • „Volle 5 Punkte für Ausstattung bei diesem Preis. […] Stange lang genug (bin 1,80 m), gute Belüftung durch Menschseiten, man kann ihn zum Verstauen flach zusammenlegen. Hat aber nach dem Aufbau einen festen und stabilen Boden. Fazit: Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.“ (Trixie)
  • „Unser Hund hat sich sofort darin wohl gefühlt und konnte es sich sogar liegend bequem machen. Der Trolley ist sehr stabil, leicht in der Handhabung und unglaublich praktisch. […] Dieses Produkt kann man reinen Gewissens weiterempfehlen.“ (Trixie)

Fazit – Hundetrolley als praktisches Transportmittel für kleine Hunde

Du bist Herrchen oder Frauchen eines kleinen Hundes, der vielleicht schon etwas älter ist, krank ist oder dem du einfach gewisse Strecken nicht zumuten möchtest? Dann könnte ein Hundetrolley perfekt für dich bzw. euch beide geeignet sein. Du kannst deinen Liebling ganz einfach überall mit hinnehmen und ihn – je nach Modell – hinter dir herziehen, über der Schulter oder auf dem Rücken tragen. Meistens sind Hundetrolleys für Hunde bis zu ca. 10 kg gedacht, allerdings kommt es auch hier ganz auf den Hersteller und das Modell an. Es ist außerdem zu beachten, dass die Maße zum Tier passen müssen, denn dein Liebling soll sich im Bestfall auch bequem hinlegen und nicht nur sitzen können. So kannst du ihn mit auf Wandertouren, kleine und große Spaziergänge oder auch einfach im Alltag mitnehmen oder bei Bedarf unterstützen, wenn eine Strecke zu lang geworden ist.

Inhaltsverzeichnis

nach oben