Cookies

Cookie-Nutzung

Die Hundeschere: wichtiges Zubehör fĂŒr die Fellpflege

Hundeschere Das Fell dient deinem Hund vor allem als Schutz. Es schĂŒtzt den Körper nicht nur vor KĂ€lte, sondern sorgt auch dafĂŒr, dass er keiner ĂŒbermĂ€ĂŸigen Hitze ausgesetzt ist. Weiterhin bewahrt es die Haut vor den UV-Strahlen. Damit es seiner Schutzfunktion nachkommen kann, braucht es prinzipiell eine gewisse Pflege. Neben Kamm und BĂŒrste sind hier ebenso die Hundescheren zu nennen. Hier erfĂ€hrst du, welche es gibt, wie sie sich im Detail unterscheiden und was du beachten musst.
Besonderheiten
  • zum einfachen KĂŒrzen und Formen
  • ermöglichen Schneiden von Hand
  • werden schneller akzeptiert als SchĂ€rgerĂ€te
  • verschiedene Formen fĂŒr optimales Ergebnis
  • auch fĂŒr schwierige Bereiche wie Pfoten geeignet

Hundescheren Test & Vergleich 2019

Auch wenn das Fell vor allem dem Schutz des Hundes dient, ist es nicht nur Segen, sondern unter gewissen UmstĂ€nden auch lĂ€stig. Ist es zu lang, verfilzt es schnell, sodass sich unangenehme und schmerzhafte Knötchen bilden. Umso dichter und lĂ€nger es ist, desto schneller setzen sich darin Parasiten und SchĂ€dlinge wie Zecken fest, die der Gesundheit schaden können. DarĂŒber hinaus ist zu dichtes Fell im Sommer zu warm. Bei manchen Tieren ist der natĂŒrliche Wechsel gestört, sodass sich das Winterfell nicht richtig löst. SpĂ€testens dann solltest du nachhelfen.

Sicherlich kannst du Fell auf dem RĂŒcken und an den Seiten mit einem SchergerĂ€t sehr schnell kĂŒrzen, wenn es sich dein Vierbeiner gefallen lĂ€sst. Anders sieht es aber mit dem Gesicht, an den Beinen und Pfoten aus. Hier ist oberste Vorsicht gefragt, sodass du in diesen Bereichen immer zur Schere greifen solltest. Mit ihr kannst du:

  • kĂŒrzen
  • ausdĂŒnnen
  • in Form bringen
TIPP: Wenn etwas im Fell klebt, was du mit einer BĂŒrste nicht herausbekommst, kannst du es herausschneiden, bevor sich weitere Haare darin festsetzen.

Einsatzgebiete vom Profi bis zum Halter

Hochwertige Hundescheren gehören eigentlich in jeden Haushalt, in denen ein Fellkind heimisch ist. Du musst so fĂŒr kleinere Schnitte nicht zwingend einen Hundesalon oder Tierarzt aufsuchen. Damit sparst du dir sehr viel Zeit und minderst den Stress, der fĂŒr deinen Vierbeiner entsteht. Professionelle Hundescheren finden vorrangig in Hundesalons und bei VeterinĂ€rmedizinern Anwendung. Hier wird meistens auf verschiedene Typen ausgewichen, um fĂŒr jeden Bedarf gewappnet zu sein. Mit Spezialscheren lassen sich die Haare an den Pfoten sicher kĂŒrzen.

Wichtig: Gerade im Winter hÀltst du das Fell zwischen den Zehen am besten kurz, denn Schnee und Eis setzen sich hier fest und bereiten beim Laufen Schmerzen.

Vor- und Nachteile einer Hundeschere – FlexibilitĂ€t und SchĂ€rfe machen den Unterschied

VorteileNachteile
  • arbeiten gerĂ€uschlos
  • gut fĂŒr sensible Hunde geeignet
  • leicht von Hand bedienbar
  • ermöglichen einfaches AusdĂŒnnen und KĂŒrzen des Fells
  • besonders sanfte Form der Fellpflege
  • auch fĂŒr kritische Partien wie Pfoten und Gesichts bestens geeignet
  • bei allen Hunderassen und FelllĂ€ngen nutzbar
  • braucht mehr Zeit als die SchergerĂ€te
  • etwas Übung erforderlich

Kaufkriterien einer Hundeschere – SchĂ€rfe und Ausstattung sind entscheidend

Jedes Fell ist anders. Das hĂ€ngt zum einen von der Rasse ab, wird zum anderen aber beispielsweise auch durch die ErnĂ€hrung und den Gesundheitszustand deines Tieres beeinflusst. Beim Kauf einer Fell- oder Pfotenschere solltest du immer das Fell deines Vierbeiners im Hinterkopf behalten. Ebenso ist wichtig, den Einsatzbereich vorher festzulegen. Willst du das Fell in der LĂ€nge kĂŒrzen, willst du es ausdĂŒnnen oder eben in Form bringen? Ein Hundeschere Test kann dir hier eine Hilfe sein.

KriteriumHinweise
ScherentypDas wichtigste Kriterium beim Kauf ist der Scherentyp. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, wie Angebote unterschieden werden. GÀngig ist die Aufteilung in drei Arten:

  • Effilierscheren: Diese Modelle eignen sich besonders gut, wenn du das Fell ausdĂŒnnen willst. Sie haben an beiden Seiten eine Zahnung. Um die Haare gut zu greifen und schnell auszudĂŒnnen, sind hier die BlĂ€tter versetzt.
  • Universalscheren: Wenn du das erste Mal ĂŒber den Kauf nachdenkst, bietet sich der Griff zu Universalmodellen an. Sie haben eine gerade Form. Die Hersteller verarbeiten entweder eine Mikroverzahnung oder glatte SchneidblĂ€tter. Mit den glatten BlĂ€ttern kannst du gut ausdĂŒnnen. Die Modelle mit winziger Verzahnung ermöglichen einen besonders prĂ€zisen Schnitt.
  • Modellierscheren: Soll das Fell sicher in Form gebracht werden, sind diese AusfĂŒhrungen ideal. Sie haben nur an einer Seite eine Zahnung und ermöglichen es, die Haare gut zu erfassen.
Form
  • Interessant ist ebenso die Form. Die gebogene Hundeschere sollte hier grundsĂ€tzlich das Mittel der Wahl sein, denn sie lĂ€sst sich einfacher fĂŒhren und ermöglicht einen prĂ€ziseren Schnitt.
  • Weiterhin solltest du beim Kauf prĂŒfen, ob es sich um eine Links- oder RechtshĂ€nderschere handelt. Beide Typen unterscheiden sich im grundlegenden Aufbau.
Spitze
  • KĂŒrzt du das Hundefell, ist natĂŒrlich immer ein gewisses Verletzungsrisiko vorhanden. Auch wenn dein Tier diese Form der Pflege kennt, kann es sich plötzlich ruckartig bewegen. Um schwere Verletzungen zu vermeiden, ist die Spitze abgerundet.
Material
  • Ein entscheidendes QualitĂ€tskriterium stellt das Material dar. Dieses sollte natĂŒrlich in erster Linie robust und langlebig sein. Am besten entscheidest du dich fĂŒr eine Hundeschere aus rostfreiem Stahl.
SchÀrfe
  • Eine gute Hundeschere muss vor allem scharf sein. So vermeidest du, dass es ziept und das Schneiden wird fĂŒr den Vierbeiner angenehmer.
KlingenlÀngeBei der KlingenlÀnge sind gleich mehrere Faktoren wichtig:

  • die Rasse deines Hundes
  • die erwartete oder bereits vorhandene GrĂ¶ĂŸe
  • die bevorzugten Anwendungsbereiche

Willst du im Gesicht Haare kĂŒrzen, ist es grundsĂ€tzlich empfehlenswert ein Modell mit kurzer Klinge zu wĂ€hlen. Dies gilt auch bei Pfoten und Beinen. Beim RĂŒcken dĂŒrfen die Klingen dagegen gern ein bisschen lĂ€nger sein. Gehört dein Hund zu einer kleinen Rasse, konzentrierst du dich ebenso auf kĂŒrzere Klingen.

Griff
  • Sicherlich achtest du beim Kauf vor allem darauf, dass dein Hund gut damit zurechtkommt. Doch das reicht allein nicht aus. Du musst ebenso berĂŒcksichtigen, dass du selbst gut damit agieren kannst und sicher bei der Anwendung bist. Hier sind insbesondere die Griffe ausschlaggebend.
  • Wichtig: Du musst die Schere mit den Fingern sicher fĂŒhren können. Die Eingrifflöcher mĂŒssen also zur StĂ€rke deiner Finger passen.
Preis
  • Die Kaufentscheidung hĂ€ngt natĂŒrlich auch immer vom Preis ab. Hier gibt es große Unterschiede. Am gĂŒnstigsten sind in der Regel Scherensets.

GrĂ¶ĂŸe der Hundescheren – der Einsatzbereich und die Fellart geben den Ton an

Um die richtige GrĂ¶ĂŸe auszuwĂ€hlen, achtest du auf Fellart, demzufolge auch auf die Rasse und den Einsatzbereich. Wir unterscheiden hier nur zwischen großen und kleinen Scheren.

GrĂ¶ĂŸeGeeignet fĂŒr …
GroßIst dein Hund gerĂ€uschempfindlich und hat beispielsweise Angst vor den SchergerĂ€ten, solltest du dich fĂŒr eine große AusfĂŒhrung entscheiden. Diese wendest du am RĂŒcken und Bauch an. Sie ermöglicht es dir, auch grĂ¶ĂŸere Bereiche zĂŒgig zu kĂŒrzen, sodass der gesamte Zeitaufwand einfach ein bisschen geringer ausfĂ€llt.

Gerade Hunde, die ein dickes Unterfell und eher langes Deckhaar haben, können damit sehr gut gepflegt werden. Typische Rassen sind:

  • Golden Retriever
  • MĂŒnsterlĂ€nder
  • Collie-Arten
  • Spaniel

Große Hundescheren sind auch gut, wenn du die Haare insgesamt ausdĂŒnnen möchtest. Du solltest sie auch parat halten, wenn du einen Yorkshire Terrier sowie Lhasa Apso hast. Diese Rassen haben ebenso wie der Havaneser langes Haar, besitzen von Natur aus aber keinen Fellwechsel. Deswegen musst du hier bei Bedarf kĂŒrzen. Ein SchergerĂ€t darfst du nicht verwenden, da es sonst stumpf und ebenso wollig wird.

Klein
  • Möchtest du im Gesicht oder an den Pfoten Haare stutzen, ist Vorsicht natĂŒrlich die Mutter der Porzellankiste. Hier greifst du deswegen auf kleine Scheren zurĂŒck, die nur eine kurze Klinge haben. Diese lassen sich prĂ€ziser fĂŒhren und gehen mit einem deutlich geringeren Unfallrisiko einher. Die kleinen Angebote fĂŒr die Pfoten sind oft mit Gummielementen versehen, die vermeiden, dass unangenehme GerĂ€usche entstehen, die deinen Hund beunruhigen könnten.

Material: rostfreier Stahl ist die beste Wahl

Umso stumpfer die Schere ist, desto unangenehmer ist schließlich auch der Fellschnitt fĂŒr den Hund. Deswegen solltest du gerade bei der Materialwahl immer genau hinsehen. Die meisten Modelle, die beispielsweise in einem Test professioneller Hundescheren berĂŒcksichtigt werden, bestehen aus robustem und langlebigem, rostfreiem Stahl.

Auch andere Materialien oft gĂŒnstiger sind, solltest du vom Kauf absehen. Kann sich Rost bilden, greift dieser in der Regel sehr schnell die Materialsubstanz an und sie bĂŒĂŸen daraufhin an SchĂ€rfe ein. Weiterhin werden die Materialien brĂŒchig.

Die Griffe sind ebenso entweder aus rostfreiem Stahl oder aus Kunststoff gefertigt. Teilweise besitzen diese auch nur einen Kunststoffmantel, sodass sie sich angenehmer auf der Haut anfĂŒhlen.

Wichtig: Schaust du genau hin, fĂ€llt dir sicherlich auf, dass es Scheren mit Löchern gibt. Durch diese Löcher lassen sie sich leichtgĂ€ngiger fĂŒhren. Das Schneiden fĂ€llt dir also leichter.

Spezielle Pfotenscheren halten eine Besonderheit bereit. Bei ihnen wird zusÀtzlich zum Stahl ein Gummistopper eingesetzt. Dadurch wird verhindert, dass beim Schneiden unangenehme GerÀusche entstehen.

Die Hersteller verwenden unterschiedliche Stahlarten. So kann Solinger Stahl aber auch Japanstahl verwendet werden. Japanstahl ist fĂŒr seine SchĂ€rfe weltbekannt. Bekannte Markenhersteller bauen fĂŒr die perfekte Einstellung auf die Fertigung von Hand.

Anwendung – so gewöhnst du deinen Hund ans Scheren und Schneiden

Auch das KĂŒrzen will gelernt sein. Am leichtesten wird es dir fallen, wenn du deinen Vierbeiner schon im Welpenalter ans „Haareschneiden“ gewöhnst. Nimm dir dafĂŒr Zeit, sodass dein Hund merkt, dass ihm nichts passiert.

Da die Schere keine GerÀusche von sich gibt, gewöhnen sich die meisten Hunde viel schneller daran als an ein SchergerÀt. Du solltest allerdings vorher immer zeigen, was du in der Hand hast und das mit einem Leckerli verbinden.

Wichtig: Bevor du loslegst, musst du dich ĂŒber deine Hunderasse informieren. Es gibt auch Rassen, bei denen du das Fell nur bĂŒrsten darfst.

Bevor du zum ersten Mal schneidest, bringst du deinem Hund das Kommando „Steh“ bei. Wichtig ist tatsĂ€chlich, dass er steht, denn sonst lĂ€sst sich das Fell nicht gut in Form bringen. Am besten scherst du den Hund, wenn er auf dem Tisch steht. Das macht die ganze Prozedur vor allem fĂŒr dich einfacher. Um das zu trainieren, fĂŒtterst du fĂŒr einige Zeit am besten auf dem Tisch.

Bleibe dabei selbst ruhig und rede deutlich, aber nicht zu laut mit deinem Hund, sodass er keine Angst hat. Gerade bei den ersten Schnitten solltest du dich auf kurze Einheiten beschrĂ€nken und deinem Hund außerdem immer zeigen, welches Werkzeug du in der Hand hĂ€ltst. Lege ruhig hin und wieder eine Pause ein.

Pflege und Reinigung – so halten Schere und SchergerĂ€t lange

Arbeitest du außerdem mit einem SchergerĂ€t, ist es wichtig, dass du den Scherkopf ölst. Dadurch bleibt er nicht stecken und die Haare werden tatsĂ€chlich geschnitten und nicht ausgerissen. HierfĂŒr verteilst du das Öl zunĂ€chst auf der hinteren Schiene sowie den SchneidezĂ€hnen. Anschließend schaltest du es fĂŒr 10 Sekunden an.

Du reinigst Beides nach jeder Anwendung. Hier reichen in der Regel Pinsel und Tuch aus. Du kannst Beides auch ganz einfach unter fließendem Wasser abspĂŒlen, musst es dann aber gut trocknen, sodass das Material keinen Schaden nimmst. Am besten bewahrst du deine Scheren ĂŒbrigens in einem Aufbewahrungsetui oder einem robusten Tuch auf. So wird das Material geschont.

Die bekanntesten Hersteller

HerstellerHinweise
InstrumenteNRW
  • InstrumenteNRW hat sich eigentlich auf den Vertrieb von Beauty-Instrumenten spezialisiert. Im Angebot des Unternehmens findest du aber auch diverse Hundescheren. Sie sind robust gefertigt und bestehen aus hochwertigem Edelstahl, wodurch eine lange Haltbarkeit gegeben ist. Alle besitzen neben einer Mikroverzahnung fĂŒr einen leichten Schnitt ebenso eine abgerundete Spitze. Neben ihnen bietet InstrumenteNRW in der eigenen „Tierwelt“ weitere Hilfsmittel wie Otoskope und Pinzetten.
GHBDer Hersteller GHB vertreibt Profi Hundescheren, die dir als unterschiedliche Scherentypen angeboten werden. Das Sortiment fĂŒr die Fellpflege umfasst vier Angebote:

  • Effilierscheren zum AusdĂŒnnen und Schneiden
  • gebogene AusfĂŒhrungen
  • gerade Modelle
  • PflegekĂ€mme

Die Modelle von GHB kommen fĂŒr verschiedene Rassen infrage und sind vielseitig nutzbar. Praktische Extras ergĂ€nzen das Angebot. So besitzen sie eine Schraube, durch deren Lösen festsitzende Haare leicht entfernt werden können. Sie haben außerdem ein ergonomisches Design, von dem du ebenso profitierst wie dein Hund.

Luxy
  • Wenn du hochwertige AusrĂŒstung suchst, wirst du bei der Marke Luxy fĂŒndig. Du bekommst hier Scheren und passendes Zubehör in verschiedenen GrĂ¶ĂŸen und ausgelegt auf unterschiedliche Rassen. Neben Fell- fĂŒhrt die Marke auch Effilier- sowie Gesichts- und Pfotenscheren. Letztere haben deutlich verkĂŒrzte Klingen, wodurch eine prĂ€zise FĂŒhrung an den Pfoten möglich ist. Luxy achtet auf einen durchdachten Aufbau, wodurch du sie leicht fĂŒhren kannst.
PEDY
  • PEDY prĂ€sentiert sich als zuverlĂ€ssiger Partner fĂŒr den Hund. Du kannst hier diverses Pflegezubehör und andere Extras bestellen. Zum Angebot gehören auch die PEDY Scheren. Viele Artikel der Firma sind nicht nur fĂŒr Hunde geeignet, sondern bieten sich ebenso fĂŒr die Pflege des Katzenfells an. PEDY baut in seinem Sortiment vorwiegend auf Sets.

Die 3 beliebtesten Hundescheren – Profi-QualitĂ€t liegt vorn

InstrumenteNRW Fellschere, Pfotenschere gebogen fĂŒr Hunde mit Mikroverzahnung

( Rezensionen)
InstrumenteNRW Fellschere, Pfotenschere gebogen fĂŒr Hunde mit Mikroverzahnung

Besonderheiten

  • in drei GrĂ¶ĂŸen lieferbar
  • mit gebogener SchnittflĂ€che fĂŒr leichte FĂŒhrung
  • Mikroverzahnung fĂŒr sauberen Schnitt
  • hergestellt von FachkrĂ€ften
  • abgerundete Spitze fĂŒr geringe Verletzungsgefahr
  • Justierschraube zur optimalen Einstellung
  • entnehmbare, schwarze Fingerringe
Die Fellscheren von InstrumenteNRW gibt es in drei unterschiedlichen LĂ€ngen. Die kleinste Variante misst 11,5 cm. Du kannst dich aber auch fĂŒr die 14 cm oder 16 cm lange AusfĂŒhrung entscheiden. Alle haben eine abgerundete Spitze, um das Verletzungsrisiko zu minimieren. Weiterhin sind sie fĂŒr eine sichere SchnittfĂŒhrung gebogen. Die Justierschraube ermöglicht Ihnen ein leichtes Nachstellen, sodass einem sauberen Schnitt nichts im Weg steht. Damit du sie sicher in der Hand halten kannst, sind diese mit Fingerringen versehen, die sich bei Bedarf aber auch entfernen lassen.
Amazon.de
6,99 €
inkl 19% MwSt

Luxy Universal Hundeschere, Katzenschere

( Rezensionen)
Luxy Universal Hundeschere, Katzenschere

Besonderheiten

  • mit EBook zur Fellpflege
  • scharfe Klingen fĂŒr sicheres Schneiden
  • abgerundete Spitzen
  • auch fĂŒr andere andere Tiere geeignet
  • UniversalgrĂ¶ĂŸe zur sicheren FĂŒhrung mit der Hand
  • Anwendung an sensiblen Stellen möglich
Als Universalmodell ist die Luxy Hundeschere fĂŒr verschiedene Fellpartien geeignet. Sie liegt durch die GrĂ¶ĂŸe gut in der Hand und eignet sich zum KĂŒrzen der Haare. Weiterhin besitzt sie eine Mikroverzahnung, wodurch ein sicherer Schnitt möglich ist. Durch die sichere FĂŒhrung bietet sie sich auch fĂŒr die Haare zwischen den Pfoten und an anderen sensiblen Stellen an. FĂŒr einen optimalen Schnitt ist sie mit einer gebogenen Klinge versehen. Die 11 cm lange Universalschere hat außerdem eine abgerundete Spitze.
Amazon.de
11,70 €
inkl 19% MwSt

GHB Hunde Haarschere, Hundescheren mit Effilierschere zur Fellpflege 5 in 1

( Rezensionen)
GHB Hunde Haarschere, Hundescheren mit Effilierschere zur Fellpflege 5 in 1

Besonderheiten

  • Set mit 3 Hundescheren und einem Pflegekamm
  • verschiedene Typen zur optimalen Fellpflege
  • ergonomisches Design fĂŒr eine einfache FĂŒhrung
  • hohe MaterialqualitĂ€t
  • besonders scharfe Klinge
  • auch fĂŒr andere Kleintiere wie Katzen geeignet
  • aus Edelstahl gefertigt
Mit dem GHB Angebot bekommst du alles, was du fĂŒr die Fellpflege deines Hundes brauchst. Das Set setzt sich aus Effilier-, gerade und gebogener Schere sowie einem Pflegekamm zusammen. Gefertigt aus bestem Edelstahl ist es mit ergonomischen Griffen versehen, die eine leichte FĂŒhrung ermöglichen. Sie werden dir in einer praktischen Aufbewahrungsbox geliefert. Ein schönes Extra ist bei diesem Angebot die Garantie auf Lebenszeit.
Amazon.de
24,99 €
inkl 19% MwSt

WeiterfĂŒhrende Produkte – Pflegekamm, SchergerĂ€t und Etuis sind praktische ErgĂ€nzung

Zwar kannst du in der Theorie das komplette Fell deines Hundes mit einer Schere kĂŒrzen, du kannst fĂŒr grĂ¶ĂŸere FlĂ€chen aber auch das SchergerĂ€t nutzen. Es wird als Zubehör angeboten und bietet ebenso wie der Kamm viele Vorteile:

  • SchergerĂ€t: Möchtest du insgesamt das Fell deines Hundes kĂŒrzen, bietet sich der Griff zu einer Maschine an. Du bekommst diese kabellosen, akkubetriebenen GerĂ€te mit unterschiedlichen aufsteckbaren AufsĂ€tzen, sodass sich vor allem RĂŒcken und Seiten pflegen lassen.
  • Pflegekamm: Gerade das Unterfell verfilzt schnell. Bilden sich Knötchen in den Haaren, ist das fĂŒr den Hund unangenehm. Ein Pflegekamm hilft dir dabei, das Fell auszudĂŒnnen und lose Haare zu entfernen. Die KĂ€mme sind meistens ebenso aus rostfreiem Stahl gefertigt und dadurch besonders robust. Sie helfen das Fell zu lockern und sorgen fĂŒr einen angenehmen Glanz.
  • Aufbewahrungstasche: Damit du fĂŒr die Fellpflege immer alles zusammen hast, lohnt es sich in eine Aufbewahrungstasche oder ein handliches Etui zu investieren. Beides schĂŒtzt vor EinflĂŒssen von außen und bewahrt sie sicher auf. Meistens sind hier zudem kleine Halterungen vorhanden, die der Fixierung dienen.

Kundenmeinungen – QualitĂ€t und SchĂ€rfe mĂŒssen stimmen

Bei der Suche nach guten Hundescheren sind fĂŒr Halter vor allem die MaterialqualitĂ€t und SchĂ€rfe wichtig. Dadurch wird die Fellpflege fĂŒr beide Seiten einfacher, wie die Amazon Rezensionen zeigen:

  • „Ich habe die Schere in der LĂ€nge von 11,5 cm gekauft. FĂŒr meine BedĂŒrfnisse ist sie super und hat genau die richtige GrĂ¶ĂŸe. Ich habe einen Yorki und mit der Schere kann ich sowohl die Haare an den Augen als auch an den Pfötchen schneiden. [
]“ (InstrumenteNRW)
  • „Da unser Hund zwischen seinen Pfoten viele Haare hat, habe ich mich fĂŒr dieses Produkt entschieden. [
] Es ist sehr leicht und liegt gut in der Hand. Dank der abgerundeten Spitze können wir die Fellhaare zwischen den Pfoten leicht und sanft entfernen. Die Fußballen werden dabei nicht verletzt. Die Schere ist ziemlich scharf. [
]“ (InstrumenteNRW)
  • „Ich konnte das Fell an jeder Stelle sehr einfach abschneiden. Top! Besser als alle anderen, klare Empfehlung! [
] Sie liegt sehr angenehm in der Hand und hat die ideale GrĂ¶ĂŸe.“ (Luxy)
  • „Wir haben einen Hund (Bolonka) und bei ihm ist die Fellpflege unheimlich wichtig, wobei es vor allem auf die Augen, Ohren und Pfötchen ankommt. Aufgrund der Beschreibung habe ich mir diese bestellt. Ich wurde dabei nicht enttĂ€uscht. Mit dieser Schere lassen sich auch schwer zu erreichende Stellen problemlos pflegen.“ (Luxy)
  • „Tolles Produkt und sehr gutes Preis-LeistungsverhĂ€ltnis! Sie sind gut verarbeitet und man bekommt bei diesem Set sogar vier der sonst ĂŒblichen drei Scheren. Alle sind außerdem scharf und liegen sehr angenehm in der Hand.“ (GHB)
  • „Lieferung erfolgte sehr schnell. Als ich sie auspackte, war ich davon begeistert. Sie sehen schön aus und liegen zudem optimal in der Hand. Außerdem haben sie eine gute QualitĂ€t. In dem MĂ€ppchen befinden sich Halterungen, in die die Scheren gesteckt werden können.“ (GHB)

Fazit – Hundescheren sind wichtiges Hilfsmittel

An einem Fell siehst du auf Anhieb, wie es deinem Hund geht. Es braucht intensive Pflege, damit es seiner Schutzfunktion nachkommen kann. Möchtest du hier nicht immer auf einen Hundefriseur angewiesen sein, lohnt sich der Kauf eigener Pflegeutensilien. Hundescheren gibt es fĂŒr jede Form der Fellpflege. Lass dich bei der Auswahl immer von der Rasse und dem Bedarf deines Tieres leiten. Beim Kauf ist die QualitĂ€t von Materialien und Verarbeitung ausschlaggebend. Umso mehr Wert du auf eine hohe QualitĂ€t legst, desto lĂ€nger wirst du Freude daran haben. Stattest du dich das erste Mal mit der FellpflegeausrĂŒstung aus, empfehlen wir dir ein Set mit verschiedenen Typen.

Inhaltsverzeichnis

nach oben