Cookies

Cookie-Nutzung

Hundehöhle: geschützter und kuscheliger Rückzugsort für kleine Hunde

Hundehöhle Für einen Hund ist ein Schlafplatz auch gleichzeitig ein Rückzugsort. Vor allem für kleine Hunde ist daher eine Hundehöhle passend, in die sie sich zurückziehen können. Die Höhle wärmt, ist kuschelig und bietet Schutz sowie Sicherheit – perfekt für die kleinen Vierbeiner. Noch dazu bestechen Höhlen für Hunde in verschiedenen Designs mit und ohne Pfotenaufdruck. Oftmals handelt es sich um ein waschbares Material, damit die Höhle auch im Alltag pflegeleicht ist und regelmäßig gereinigt werden kann.
Countrydog.de
  • besonders für kleine Hunde
  • kuschelig und warm
  • ideal als Rückzugsort
  • oftmals waschbares Material
  • leicht zu transportieren

Hundehöhlen Test & Vergleich 2018

Top-Themen: Kaufkriterien, Größe, Pflege, Top 3

Kleiner Hund in HundehöhleEine Hundehöhle ist eine Alternative zum klassischen Hundekörbchen bzw. einem Hundebett. Es ist seitlich und nach oben hin nicht offen, sondern wie eine richtige Höhle mit einem Eingang konzipiert. Das Ziel ist es, dass sich der kleine Hund (oder auch Katzen) in die Höhle zurückziehen und dort ihre Zeit verbringen, schlafen und sich ganz einfach wohlfühlen.

Die Höhle ist ideal als Rückzugsort und bietet noch dazu Schutz und Wärme für den Vierbeiner. Das Material ist in der Regel sehr kuschelig, aber dennoch pflegeleicht – je nach Produkt lässt sich der Bezug auch abnehmen und in der Waschmaschine reinigen. Kleine Hundehöhle sind recht leicht, sodass sie schnell von A nach B transportiert werden können.

Zusammengefasst: Ob in den eigenen vier Wänden oder auf Reisen – die Höhle bietet alles, was das Herz des Vierbeiners höherschlagen lässt: Wärme, Komfort, Schutz und Ruhe.

Vor- und Nachteile einer Hundehöhle – nur für kleine Hunde geeignet

VorteileNachteile
  • in verschiedenen Größen verfügbar
  • pflegeleichtes und kuscheliges Material
  • als Schlafplatz und Rückzugsort für kleine Hunde geeignet
  • bietet Schutz und Ruhe zugleich
  • in verschiedenen, niedlichen Designs verfügbar
  • Bezug oftmals waschbar
  • leider nur für eher kleine Hunde geeignet
  • in der Regel kein Griff / keine Schlaufe zum Transportieren

Kaufkriterien einer Hundehöhle – vor allem auf die richtige Größe kommt es an

KriteriumHinweise
GrößeDas A und O einer guten Hundehöhle ist die passende Größe. „Passend“ ist dabei ein relativer Begriff, denn besonders groß ist nicht das Beste. Wenn ein kleiner Hund in einer riesengroßen Hundehöhle schläft, dann kommt er sich darin nicht sicher und geschützt vor, sondern aufgrund der Größe verloren – die Wände sind schlichtweg viel zu weit entfernt.

  • Für einen kleinen Hund sollte die Hundehöhle daher nicht zu groß, sondern passend groß sein, sodass er sich bequem drehen und auch ausgestreckt liegen kann – mehr aber nicht.
  • Ein großer Hund wird in den angebotenen Hundehöhlen wahrscheinlich gar keine Ruhe finden, denn in der Regel sind diese viel zu klein für große Hunderassen. Auch, wenn es der Hund schaffen könnte, in die Höhle zu gelangen und vielleicht sogar zu liegen, wenn er sich dagegen nicht wirklich bequem drehen und hinlegen kann, dann ist die Höhle nicht das Richtige für ihn. Er braucht Platz (zwar nicht zu viel Platz in Bezug auf die kleinen Hunde), aber für große Hunde ist eine einengende Hundehöhle nicht passend.
Wichtig: Je nachdem, für welches Produkt sich ein Käufer entscheidet, ist meistens auch ein Hinweis zum maximalen Gewicht zu finden. Der Hersteller weist damit darauf hin, für welche Gewichtsklassen die Höhle geeignet ist. Natürlich kommt es nicht auf das letzte Gramm an, aber die Gewichtsklasse gibt zumindest Aufschluss darüber, welche Größen in welchen Hundehöhlen Platz finden.
MaterialDas Material einer Hundehöhle ist immer sehr kuschelig, da es ein Gefühl von Wärme und Schutz vermitteln soll. Teilweise ist ein Innenkissen verbaut, welches bei Bedarf herausnehmbar ist. Andere Hundehöhlen sind aus Softplüsch, Lammfell und anderen Stoffen gefertigt. Der Liegekomfort ist in fast allen Höhlen sehr gut. Käufer sollten allerdings bewusst darauf achten, dass die Tiere vor Bodenkälte geschützt sind. Das wird durch eine Extra-Schicht am Boden erreicht, beispielsweise durch ein Kissen, eine extra Wattierung oder ein Kälteschutz-Material.
ReinigungAls drittes wichtiges Kriterium ist auch die Reinigung einer Hundehöhle zu erwähnen. Ein Hundekissen aus Nylon ließe sich ganz einfach abwaschen, aber was ist mit einer Höhle, die aus derart kuscheligen Materialien besteht? Ganz einfach: Gute Hersteller bieten entweder abwaschbares Material (oft auf der Außenseite) oder einen Bezug, der herausnehmbar und anschließend in der Waschmaschine waschbar ist. So lässt sich die Hundehöhle regelmäßig reinigen und absaugen.
GewichtDa die Höhlen meistens sehr klein sind, ist auch das Gewicht entsprechend niedrig. Gelegentlich wird das Kissen vielleicht in der Wohnung oder im Haus transportiert, daher sollte es zumindest nicht zu schwer sein – vor allem bei älteren Menschen ist dies ein Kriterium, da sie keine Griffe haben und mit beiden Händen transportiert werden müssen.
DesignWie bei allen Artikeln, so spielt auch das Design schlussendlich eine Rolle. Dieses ist bei Hundehöhlen sehr vielfältig gestaltet. Entweder mögen es Käufer schlicht und einfarbig (vor allem die Hundehöhle aus Filz ist pflegeleicht und schlicht), oder sie bevorzugen niedliche Pfotenmuster und weitere Verzierungen. Auch ein karierter Look im Inneren ist derzeit sehr beliebt. In dieser Hinsicht sollten sich Käufer komplett von ihren Vorstellungen leiten lassen und die Hundehöhle wählen, die am gewählten Standort am besten zum Möbeldesign passt.

Wer es besonders amüsant mag, findet bei den Angeboten auch Hundehöhlen im Design einer Giraffe, einer Eule, eines Hais, eines Hasen, richtige Häuser-Designs mit Hausnummer und vieles mehr.

PreisBei einem Kauf – ob im Internet oder vor Ort – möchten Käufer natürlich einen möglichst guten Preis erhalten. Doch nicht immer ist der niedrigste Preis auch ein gutes Schnäppchen, denn auch die Qualität muss passen. Gerade bei einer Hundehöhle sollten Käufer keine großen Kompromisse eingehen. Das Design kann zwar mal nicht 100 % dem entsprechen, was dem Hundebesitzer vorschwebt, aber in Sachen Größe und auch Material sind Kompromisse fehl am Platz. Hier ist es wichtig, lieber ein paar Euro mehr zu investieren und eine Hundehöhle zu kaufen, die zur Größe des Tieres passt und aus einem Material gefertigt ist, welches einen hohen Komfort und viel Wärme spendet.

Größe einer Hundehöhle – Größe und Maximalgewicht beachten

Die Größe kann je nach Hersteller in Zentimetern der Außenmaße oder auch als Durchmesser angegeben sein. Wichtig ist auch, das maximale Gewicht zu beachten, da dies weiteren Aufschluss darüber gibt, für welche Hundegröße die Höhle in etwa geeignet ist.

Größe der HundehöhleGeeignet für …
ca. 55 cm Durchmesserz.B. Chihuahua
ca. 70 cm Durchmesserz.B. Mops, Terrier
Wichtig: Bei dem Durchmesser-Maßen ist in der Regel das Außenmaß der Hundehöhle gemeint! Es sollten bei der Wahl der richtigen Größe als noch ein paar Zentimeter abgezogen werden, um die richtige Größe für den eigenen Hund zu finden.

Gibt es auch Hundehöhlen für große Rassen?

Dobermann in schwarzer HundeboxViele Käufer oder Interessenten suchen nach einer Hundehöhle XL oder XXL – sprich, für große Hunde. Die angebotenen Produkte richten sich aber leider fast allesamt nur an kleine oder maximal mittelgroße Hunde.

Natürlich gibt es auch ein paar XL- oder gar XXL-Varianten an Hundehöhlen, doch diese sind nicht wirklich viel größer. Ein XL-Produkt von vidaXL ist beispielsweise mit den Maßen 34 x 40 x 45 cm ausgeschrieben – auch nicht groß genug für einen Schäferhund oder einen Labrador. Diese und weitere große Hunderassen sind besser in anderen Schlafplätzen aufgehoben, z.B.:

Natürlich können sich Hundebesitzer auch eine Hundehöhle selber bauen und damit genau die Maße erhalten, die sie für ihren Hund benötigen. Dafür sind jedoch ein gewisses Geschick und das passende Material notwendig. Auch preislich sind diese Modelle dann kaum mit einer Hundehöhle von Amazon, von Fressnapf oder anderen Anbietern zu vergleichen, da sie bereits relativ günstig angeboten werden.

Nach dem Kauf erst einmal Ausstopfen

Wer sich eine Hundehöhle liefern lässt, erhält diese oftmals recht plattgedrückt. Das wirft die Frage auf, wie sie wieder an „Stand“ gewinnt, sodass es der neue Lieblingsplatz des Vierbeiners werden lässt.

Unser Tipp: Käufer sollten die Höhle für 1-2 Tage erst einmal ausstopfen – beispielsweise mit einer Decke, mit Handtüchern oder notfalls auch mit Zeitungen. Auf diese Weise hebt sich die Höhle und nimmt die richtige Form an, die nach einer Weile auch komplett in Form bleibt. Dieser Tipp eignet sich auch, wenn die Höhle vollständig in der Waschmaschine gewaschen werden darf – auch dann ist das Trocknen inklusive dem Aushöhlen empfohlen.

Pflege und Reinigung – auf einen abnehmbaren Bezug achten

Eine Hundehöhle ist ein tolles Geschenk für den Vierbeiner – doch was ist, wenn der liebste Kuschelplatz einmal verschmutzt? Nach einer Weile sammeln sich Haare, aber auch Schmutz und Staub an, sodass eine Reinigung der Höhle notwendig wird.

Hier kommt es auf das individuelle Produkt an, wie gut sich die Höhle schlussendlich reinigen lässt. Am besten sind Produkte mit folgenden Eigenschaften geeignet:

  • herausnehmbares Kissen
  • abnehmbarer Bezug
  • Bezug waschbar bei mindestens 30 Grad
  • alternativ komplett waschbar bei mindestens 30 Grad
  • verhältnismäßig kratzfest

Käufer sollten außerdem darauf Wert legen, dass die Bodenseite vor Kälte geschützt und rutschfest ist. So rutscht sie vor allem auf Fliesen und Holzboden nicht herum und bietet dem Vierbeiner zudem angenehme Wärme – vor allem im Winter, wenn auch Hunde einen warmen Rückzugsort suchen.

Die bekanntesten Hersteller von Hundehöhlen

HerstellerBesonderheiten
TRIXIE Logo
  • Seit über 40 Jahren ist TRIXIE als Anbieter für Heimtierbedarf bekannt. Angeboten werden weit mehr als 6.500 Produkte, unter anderem auch verschiedene Designs hochwertiger Hundehöhlen, die vor allem bei den Käufern sehr beliebt sind.
Knuffelwuff Logo
  • Dieses Unternehmen hat sich auf Schlafplätze für Hunde und auch Katzen spezialisiert und hat einige Hundebetten sowie Hundehöhlen im Angebot. Wert legt Knuffelwuff vor allem auf eine langlebige Qualität und eine Funktionalität, die sich voll und ganz auf die Bedürfnisse der Tiere fokussiert.
PetPäl Logo
  • Die Firma PetPäl ist noch ein junges Startup aus dem Jahre 2015 und hat sich der bedingungslosen Liebe den Tieren gegenüber verschrieben. Die Inhaber haben die Firma gegründet, weil sie sich über die oft minderwertigen Produkte auf dem Markt geärgert haben – nun machen sie es besser und bieten eigenen Aussagen zufolge „nur die besten Produkte“ für die Vierbeiner an.

Die 3 beliebtesten Hundepools – TRIXIE steht bei Käufern hoch im Kurs

TRIXIE braunes Höhlenbett Timber 55 oder 70 cm Durchmesser

(111 Rezensionen)
TRIXIE braunes Höhlenbett Timber 55 oder 70 cm Durchmesser

Besonderheiten

  • in zwei Durchmesser-Größen verfügbar
  • pflegeleichter und robuster Stoff
  • weicher Bezug aus Softplüsch
  • Wattierung besonders dick
  • Bodenkälte-Schutz
  • gefütterte Ränder
  • Boden aus pflegeleichtem Nylon
  • rutschfester Boden
Amazon.de
39,45
inkl 19% MwSt

PetPäl graue Hundehöhle 37x33 cm Liegefläche

(77 Rezensionen)
PetPäl graue Hundehöhle 37x33 cm Liegefläche

Besonderheiten

  • komfortables Innenpolster
  • zeitloses Design
  • Anti-Rutsch-Noppen am Boden
  • Kissen herausnehmbar
  • Kissen waschmaschinengeeignet bei 30 Grad
  • strapazierfähiges Material aus Baumwoll-Polyester
Amazon.de
23,87
inkl 19% MwSt

Knuffelwuff braunes Höhlenbett Pumbaa 55 oder 70 cm Durchmesser

(108 Rezensionen)
Knuffelwuff braunes Höhlenbett Pumbaa 55 oder 70 cm Durchmesser

Besonderheiten

  • zwei Größen-Varianten erhältlich
  • robustes und kratzfestes Material
  • bei 30 Grad in der Maschine waschbar
  • Boden aus dickem und pflegeleichtem Velour
  • gepolsterte Ränder
  • rutschfester Boden
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Weiterführende Produkte – Kuschelbetten und passende Kissen

Eine Hundehöhle allein bereitet dem Liebling auf vier Pfoten bereits Freude. Nicht jeder Hund möchte aber abgeschieden schlafen, sodass auch klassische Hundebetten oder Hundekörbe in den Haushalten Einzug finden. Nachfolgend stellen wir ein paar weiterführende Produkte vor, die für Hundeliebhaber ebenfalls geeignet sein könnten.

ProduktHinweise
Hundebett
  • Der Klassiker unter den Schlafplätzen für Hunde ist das Hundebettchen. Meistens verfügt es über einen dick gepolsterten Rand, auf dem der Hund seinen Kopf ablegen kann. Vorne befindet sich ein Einstieg, der dem Hund den Zugang zum Bettchen erleichtert.
Hundekissen
  • In ein Hundebett oder in eine große Hundehöhle gehört nach Ansicht vieler Hundebesitzer auch ein Hundekissen – oder auch ein paar mehr. Wer es seinem Vierbeiner besonders kuschelig machen möchte (sofern noch genügend Platz ist!), kann mit einem Kissen kaum etwas falsch machen. Es bietet Halt für den Kopf oder spendet weitere Wärme. Viele Hunde lieben außerdem Hundekissen in Form eines Stillkissen fürs Baby, da sie sich in dieses Kissen förmlich „einrollen“ können.

Kundenmeinungen – Stabilität und Größe sind für Kunden das A und O

Kleiner Hund unter DeckeBeim Erwerb einer Hundehöhle und auch nach dem Waschen kann es oftmals sein, dass die „Decke“ nach unten sackt oder gar komplett zusammendrückt. Das finden Käufer natürlich weniger gut, da Hunde sie nicht annehmen oder sich gar wohlfühlen würden. Kunden empfehlen daher, das Hundebett erst einmal „mit Papier auszustopfen“ – alternativ gelingt es auch mit Handtüchern oder einer kleinen Decke. So bleibt die Höhle ca. einen Tag stehen und „das Dach steht wieder sehr gut und sieht aus, wie auf der Abbildung“. So der Haupt-Tipp zur beliebten TRIXIE-Hundehöhle. Auch andere Käufer können mit diesem Tipp Abhilfe schaffen und betonen: „So nimmt es seine richtige Form an. Seitdem (ca. 2. Jahre) steht das Dach wie eine 1!“.

Hunde, die sonst sehr anhänglich oder wärmebedürftig sind, fühlen sich in den Höhlen ebenfalls sehr wohl – sofern die Größe stimmt. Eine Käuferin erzählt, dass ihr Hund nun endlich durchschläft, da er in der TRIXIE Hundehöhle warm genug hat – „vorher kam er sonst im Winter mitten in der Nacht an mein Bett, weil er fror“. Die Käuferin freut sich darüber, dass sich ihr kleiner Chihuahua in der Höhle wohlfühlt und dass er auch abends alleine hineinläuft, wenn sie noch nicht da ist – „das hat er noch mit keinem anderen Körbchen gemacht“.

Fazit: Ist die Hundehöhle größentechnisch passend und liebt der Hund das Verstecken und Einkuscheln, dann ist sie genau das Richtige, um Komfort, Schutz und Wärme gleichermaßen zu spenden.

Fazit – Hundehöhle als komfortabler und geschützter Schlafplatz

Nicht nur Katzen verkriechen sich gerne in einer Höhle (oder wahlweise in Pappkartons), sondern auch Hunde mögen Rückzugsorte. Eine Hundehöhle bietet genau das und vereint den Rückzug und Schutz mit Komfort und Wärme. Wichtig ist bei einer Hundehöhle, dass die Größe passend zum Hund ausgewählt wird. Nicht zu groß und vor allem auch nicht zu klein darf sie sein. Das Material ist meistens sehr pflegeleicht, oftmals sogar komplett waschbar. Einziger Wermutstropfen: Hundehöhlen sind nur für kleine bis mittelgroße Hunde geeignet und werden nicht für wirklich größere Hunderassen angeboten – hier empfiehlt sich stattdessen ein Hundehaus, welches ebenfalls Schutz und Ruhe bietet, aber deutlich größer gestaltet ist.

Inhaltsverzeichnis

nach oben