Cookies

Cookie-Nutzung

Hundepool: Abkühlung im Sommer für den Vierbeiner

Hundepool Nicht nur für Menschen ist der Sommer bei 30 im Schatten anstrengend – auch die Vierbeiner sehnen sich nach einer Abkühlung. Statt nur auf kaltem Boden zu liegen, lieben die meisten Hunde das kühle Nass – ob Seen, Teiche oder Flüsse. Da diese nicht immer in der Nähe sind, schafft ein Hundepool Abkühlung. Dieser ist leicht aufzubauen, lässt sich unkompliziert befüllen und das Wasser muss nicht täglich getauscht werden. Perfekt, um dem eigenen Vierbeiner eine wohltuende Abkühlung zu verschaffen.
Countrydog.de
  • für alle Hundegrößen verfügbar
  • leicht aufzustellen
  • einfach zu reinigen
  • Wasser muss nicht oft gewechselt werden
  • lässt sich nach der Saison platzsparend verstauen

Hundepools Test & Vergleich 2018

Top-Themen: Größe, Material, Faltbar, Top 3

Niedlicher Hund im HundepoolWenn die Hitze für Mensch und Tier belastend wird, ist eine schnelle Abkühlung gefragt. Wir können mal eben unter die Dusche springen oder uns selbst in einem großen Pool abkühlen. Doch was ist mit unseren Vierbeinern? Sie sind darauf angewiesen, auf halbwegs kühlen Fliesen zu liegen oder mit uns an den Strand oder zu einem Fluss zu laufen. Gerade der Weg dorthin oder auch eine Autofahrt können bei hohen Temperaturen nahezu unerträglich sein. Was also tun?

Ein Hundepool schafft Abhilfe und ist in wenigen Minuten aufgebaut. Dabei unterscheiden sich die Produkte je nach Hundegröße:

  • Hundepool für kleine Hunde zum Aufblasen
  • Hundepool für große Hunde mit stabiler Wand

Das Aufbauen eines flexiblen Pools (zum Aufblasen oder mit Gestell) ist je nach Hersteller sehr simpel und schnell erledigt. Auch das Abbauen gestaltet sich daher nach der Saison kinderleicht. Sobald der Pool aufgestellt ist, lässt der Hundehalter Wasser ein und kann seinem Hund damit eine frische Abkühlung ermöglichen. Nach dem Gebrauch bzw. sobald keine Abkühlung mehr nötig ist, sollten Anwender den Pool abdecken und damit vor Blättern und Verschmutzungen schützen.

Ein Wasserwechsel ist nur sporadisch erforderlich, dazu sollte Chlor bei einem Hundepool besser vermieden werden.

Dennoch spielt natürlich auch die Reinigung bei einem Hundebecken eine bedeutende Rolle. Auch diese behandeln wir ausführlich in einem späteren Abschnitt.

Reicht nicht auch einfach ein Kinderplanschbecken?

Viele Hundehalter fragen sich vielleicht, ob für einen Hundepool nicht auch einfach ein Planschbecken für Kinder ausreicht. Auch hier ist der ein oder andere Hund sicherlich schon einmal reingehüpft, hat im blödesten Fall aber Kratzer hinterlassen, die das Becken kaputt gemacht haben. Zudem ist bei einem Planschbecken für Kinder die Gefahr groß, dass sich der Hund verletzt, indem er ausrutscht.

Ebenfalls als vermeintliche „Alternative“ werden sogenannte Bademuscheln eingesetzt. Auch diese sind für Hunde komplett ungeeignet, vor allem, wenn der Vierbeiner bereits Schäden an den Gelenken oder Knochen hat (z.B. Arthrose).

Hundeliebhaber sollten daher immer bedenken: Ein Hundepool ist perfekt auf die Bedürfnisse eines Hundes zugeschnitten. Er reißt nicht, der Vierbeiner rutscht nicht aus und damit ist der Spaß gewährleistet. Man sollte bei der Frage, ob nicht auch eine Alternative ausreicht, immer an den schmerzhaften Moment denken, wenn man nur ein einziges Mal in der Dusche oder Badewanne ausgerutscht ist.

Vor- und Nachteile – einfacher Aufbau und leicht gereinigt

VorteileNachteile
  • ideal auf die Bedürfnisse von Hunden abgestimmt
  • für große und kleine Hunde geeignet
  • verschiedene Aufbau-Varianten
  • schnell und einfach auf- und abgebaut
  • leichte Reinigung
  • aufblasbar oder mit Gestell verfügbar
  • nicht gleichzeitig für Kinder geeignet (durch fehlendes Chlor und eventuelle Verschmutzungen)

Kaufkriterien eines Hundepools – auf genügend Platz und das passende Format achten

Ehe es an die Anschaffung eines Hundepools geht, gilt es einige wichtige Kaufkriterien zu beachten. Dazu zählen vor allem die Größe und das passende Format des Beckens, aber auch die Reinigung und der Aufbau des Produktes.

KriteriumHinweise
Größe des Hundes
  • Das wichtigste Kriterium beim Kauf eines Hundepools ist selbstverständlich die Größe. Es macht wenig Sinn, einen kleinen Terrier in ein riesiges Becken zu setzen, aus dem er selbst überhaupt nicht heraus- oder reinkommt. Es ist umgekehrt auch wenig sinnvoll, einem Labrador einen XS-Pool vor die Nase zu setzen – er wird mit Sicherheit kein Bedarf haben, da er sich in dem Pool nicht wohlfühlen, geschweige denn überhaupt bewegen könnte. Am besten ist es, die Maße des eigenen Hundes auszumessen und vor dem Kauf zu kennen. Dabei sind die Maße im Stehen unwichtig, es kommt dagegen auf die Sitz- und Liegemaße an.Wichtig: Bei der Größe des Hundes muss das Wachstum beachtet werden. Wenn der Hund noch nicht ausgewachsen ist, dann wollen Tierhalter mit Sicherheit nicht im nächsten Jahr einen weiteren Pool kaufen. Wenn ungefähr abzuschätzen ist, welche Größe das Tier erreichen wird, sollte der Pool entsprechend passend zu dieser Größe erworben werden. Das spart Geld!
Platzbedarf
  • Die zweite Frage, die sich ein Käufer stellen sollte, ist, ob überhaupt der nötige Platz zur Verfügung steht. Hundebesitzer kennen nun die Größe ihres Hundes und damit auch die Größe, die zumindest als Minimum zur Verfügung stehen muss. Wichtig hierbei ist, dass der gewählte Platz nicht direkt in der Sonne liegt. Zwar sorgt ein Käufer mit einem Hundepool für die nötige Abkühlung, doch in der prallen Sonne tut es dem Hund dennoch nicht gut – auch nicht mit Wasser. Besser ist daher ein Platz im Schatten, vielleicht auf dem Balkon, Innenhof oder auf der Terrasse.
Format
  • In Sachen Hundepools werden nahezu alle denkbaren Formate angeboten. Ob quadratisch, rechteckig oder klassisch rund – die Entscheidung sollte vorrangig abhängig des Stellplatzes getroffen werden. Vielleicht finden Käufer runde oder eckige Pools schicker, aber im Endeffekt geht es darum, was dem eigenen Hund guttut und welcher Platz überhaupt zur Verfügung steht. Gerade, wenn es sich um eine kleine, schattige Ecke handelt, ist ein passender Eck-Pool auch besser geeignet. Liegt der Platz dagegen auf einer großen Fläche, dann ist ein runder Pool ebenfalls (genau wie ein eckiger) geeignet. Natürlich gibt es noch einige weitere Formen, z.B. ein Hundepool in Knochenform, ein Hundepool als Futterhaus oder weitere Varianten. Dennoch sind vor allem runde Pools am meisten verbreitet und finden auch an kleinen Orten Platz.
Material
  • Wie Menschen, so können auch Hunde Allergien aufweisen. Daher gilt es, auch das Material des Hundepools im Blick zu behalten. Wenn der eigene Hund über keine Allergien verfügt und in dieser Hinsicht nichts bekannt ist, kann in der Regel bedenkenlos jeder Pool gewählt werden. Wenn der Hund allerdings allergisch auf bestimmte Materialien reagiert und dies auch bekannt ist, sollte bei der Materialauswahl besondere Vorsicht gelten. Der Hersteller informiert allerdings umfassend darüber, welche Materialien im Einzelnen integriert sind.
Aufbau
  • Der Aufbau eines Hundebeckens sollte stets einfach und intuitiv gestaltet sein. Unsere Hundepool-Tipps vereinen diese Anforderung, sodass Käufer schnellstmöglich für eine Erfrischung sorgen können. Auch der Abbau gestaltet sich einfach, da meistens nur wenige Handgriffe nötig sind. Generell nehmen Hundepools in der Regel auch nur wenig Platz weg, wenn sie nach der Sommer-Saison verstaut werden. Gerade aufblasbare Pools lassen sich platzsparend zusammenfalten und auch Pools mit Gestelle sind meist in der Länge gut zu verstauen.
Reinigung
  • Da ein Hundepool natürlich deutlich schmutziger wird als ein Pool für Erwachsene und Kinder, muss sich dieser auch leicht reinigen lassen. Das A und O bei der Reinigung ist schon die Vorarbeit. Käufer sollten für eine passende Abdeckung sorgen, die oftmals sogar mitgeliefert wird. Im Zweifel ist aber auch eine normale Plane ausreichend, die das Wasser vor Blättern und Verunreinigungen schützt. Zusätzlich sollte der Pool täglich (wenn er in Verwendung ist) gereinigt und auch das Wasser getauscht werden. So lassen sich Schmutz vom Boden ganz einfach mit einem Schwamm abwaschen und anschließend ausspülen. Die Materialien eines Pools sind sehr pflegeleicht, sodass nur selten Seife oder eine milde Spülung nötig ist – im Bestfall wird der Pool lediglich mit Wasser gereinigt.Extra-Tipp: Das Wasser aus dem Pool muss natürlich nicht einfach weggekippt werden. Besonders nachhaltig wäre es, wenn gleichzeitig die Pflanzen und Blumen im Garten gegossen werden – eine Tätigkeit, die ebenfalls bei Hitze für die meisten Pflanzen täglich fällig wird. Da es generell nicht gut für den Vierbeiner ist (zwecks Haut und Haare), im Chlorwasser zu baden, kann das Hundewasser bedenkenlos zum Gießen der Pflanzen verwendet werden.

Größe eines Hundepools – entspanntes Liegen sollte möglich sein

Bei einem Hundekorb, aber auch bei einem Pool für Vierbeiner, sollte die Größe stets passend zum Tier gewählt werden. Es bringt dem Hund recht wenig, wenn er nur im Wasser stehen oder sitzen könnte. Stattdessen möchte er auch ein wenig ausgelassen toben oder sich bei Bedarf auch einmal ins kühle Nass legen. Käufer sollten daher auf die passende Größe für ien Schatz achten.

Größe des HundepoolsGröße des HundesGeeignet für …
S-M (ca. 80-100 cm Durchmesser)Kleiner Hundz.B. Chihuahua, Dackel, Terrier, Mops
L bis XL (ca. 120-140 cm Durchmesser)Mittelgroßer Hundz.B. Beagle, Cocker Spaniel, Pudel
XXL (z.B. 160 cm Durchmesser)Großer Hundz.B. Labrador, Border Collie, Schäferhund, Golden Retriever, Dalmatiner
Wichtig: Die Größen sind nur grobe Richtwerte, denn die Pools sind meistens recht groß, sodass auch in einen L- oder XL-Pool mit Sicherheit ein Labrador Platz findet und toben kann. Dennoch kommt es oft darauf an, wie viel Platz der Käufer überhaupt zur Verfügung hat und ob der Hund sich „nur“ abkühlen oder auch richtig toben soll.

Es gibt zudem sehr große Hundepool, die auch zum Schwimmen geeignet und sind, sodass auch kleine Hunde in einem großen Pool ihre Freude hätten.

Material – reißfestes und robustes PVC-Material

Schäferhund im aufblasbaren HundepoolRein optisch unterscheidet sich ein Hundepool nicht großartig von einem Pool für Kinder oder Erwachsene. Er ist nur meistens stabiler und aus einem festeren Material konzipiert, um den Krallen des Tieres standzuhalten. Gerade, wenn es sich um einen aufblasbaren Hundepool handelt, muss das gewählte PVC-Material sehr viel standhalten.

Am Boden ist in der Regel ein noch dickeres Material verbaut, das noch dazu eine starke Rutschfestigkeit besitzt. So hat der Vierbeiner nicht nur Spaß, sondern auch der Geldbeutel bleibt möglichst lange geschont.

Faltbarer Pool und praktische Abdeckung für mehr Komfort

Wer sich einen Hundepool zulegt, sollte gleichzeitig auch den Komfort beachten. Dabei bieten die Hersteller ganz unterschiedliche Vorzüge.

Faltbar

Gute Pools sind schnell und einfach faltbar, sodass sie bei der Nichtbenutzung nur wenig Platz einnehmen. Nach dem Ausspülen des Pools lässt sich das Material schnell zusammenfalten und in einer Tasche verstauen.

Abdeckung

Einige Hersteller liefern zu ihren Hundepools direkt eine passende Abdeckung. Das ist sehr praktisch, denn so müssen Käufer nicht extra eine Plane kaufen, die noch dazu nicht 100-prozentig passt.

Übrigens: Ein Hundepool lässt sich auch selber bauen, wobei das eine durchaus anspruchsvolle Tätigkeit sein kann. Hierfür ist es nötig, den Standort abzumessen und das gewünschte Maß festzulegen. Anschließend die Innenfläche des Aushubs bemessen und die Grube graben. Danach kommt die Teichfolie zum Einsatz, mit der ein kleiner Hundeteich aus stabilem Material gezaubert wird. Vorteil ist, dass die Maße und auch die Form nach eigenen Wünschen gestaltet werden können. Nachteil ist allerdings, dass ein fertiger Hundepool oftmals viel billiger wäre und gleichzeitig auch immer abgebaut werden kann, wenn es nicht mehr heiß ist.

Die bekanntesten Hersteller von Hundepools – von Fomer bis hin zu Karlie

HerstellerHinweise
TRIXIE Logo
  • Bei der Firma TRIXIE stehen Heimtiere seit 40 Jahren im Fokus. Angeboten werden etwa 6.500 Artikel, die in mehr als 80 Ländern exportiert werden. Der hellblaue Hundepool von TRIXIE wird mit einer Abdeckung und in drei runden Größen geliefert.
Karlie Logo
  • Karlie zählt im Bereich der Haustierprodukte zu den großen Namen. Die Karlie Gruppe weist bereits über 40 Jahre Erfahrung auf und bietet ein Sortiment von über 8.000 Produkten – allein für den Heimtierbedarf. Der beliebte Doggy Pool wird auch mit passender Schutzabdeckung geliefert und ist in verschiedenen Größen erhältlich.
Kerbl Logo
  • Das Familienunternehmen Kerbl ist auf den Heimtier-, aber auch Nutztierbedarf spezialisiert. Auch die Wurzeln der Firma reichen ebenfalls auf die Tierhaltung zurück. Der Hundepool von Kerbl ist in verschiedenen Größen und stets rund verfügbar.

Die 3 beliebtesten Hundepools – faltbar, mit Abdeckung und in verschiedenen Größen

TRIXIE Hundepool in Blau, 80-160 cm Durchmesser

(7 Rezensionen)
TRIXIE Hundepool in Blau, 80-160 cm Durchmesser

Besonderheiten

  • Pool in drei Größen verfügbar
  • farbenfrohes Blau
  • aus kratzfestem Kunststoff
  • stabile Mdf-Konstruktion
  • passende Abdeckung zusätzlich erhältlich (B01EGXZA3S)
  • kann platzsparend zusammengefaltet werden
Amazon.de
31,89
inkl 19% MwSt

Karlie Hundepool 2-in-1 in rund oder eckig, 80-160 cm Durchmesser

(114 Rezensionen)
Karlie Hundepool 2-in-1 in rund oder eckig, 80-160 cm Durchmesser

Besonderheiten

  • praktisches 2-in-1-System
  • als runde oder eckige Variante aufstellbar
  • drei Größen verfügbar
  • rutschfester Becken-Innenboden
  • platzsparendes Falten bei Nichtbenutzung
  • krallenfestes Material
  • mit Wasser-Ablaufventil
  • passende Abdeckung separat erhältlich (B005A4QRCQ)
Amazon.de
67,43
inkl 19% MwSt

FEMOR Hundepool in Rot und rund, 80-160 cm Durchmesser

( Rezensionen)
FEMOR Hundepool in Rot und rund, 80-160 cm Durchmesser

Besonderheiten

  • farbenfroher Pool
  • in drei Größen verfügbar
  • robustes und wasserdichtes PVC-Material
  • Becken-Innenboden mit Anti-Rutsch-Beschichtung
  • lässt sich platzsparend zusammenfalten
  • zusätzliches Ventil zum Wasser ablaufen
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Weiterführende Produkte – passende Abdeckungen und Wasserspielzeug

Nicht nur ein Hundepool bereitet einem Hund Freude – noch viele weitere Produkte können den Spaß im Sommer erhöhen. Auch die nötige Abdeckung oder für etwas Wärme ist bei unseren Tipps gesorgt.

ProduktHinweise
Abdeckung
  • Jeder Käufer eines Hundepools sollte auch gleich für die passende Abdeckung sorgen. Bei einem guten Pool wird diese direkt mitgeliefert oder aber vom Hersteller zusätzlich angeboten. Wenn keine passende Abdeckung verfügbar ist, lässt sich auch eine Plane eines anderen Herstellers zweckentfremden, sofern die Bauart und Größe der Pools identisch sind. Auch eine einfache Plane aus dem Baumarkt kann im Notfall ausreichen, wenn sie entsprechend am Boden befestigt wird.
Wasserspielzeug
  • Bei Hundebesitzern ist als Wasserspielzeug vor allem der schwimmende Leuchtturm beliebt. Diese bietet zusätzlich eine kleine Leine, um sie mit Schwung durch den Garten zu werfen. Im Wasser steht sie aufrecht und bereitet auch im Hundepool viel Freude!

Kundenmeinungen – begeisterte Hundebesitzer erzählen

Golden Retriever spielt im WasserDie Meinungen über die beliebten Hundepools sind ziemlich eindeutig: Hundebesitzer aus aller Welt sind begeistert und freuen sich über das robuste Material und den stabilen Halt. Ihre Vierbeiner springen rein und raus und rein und raus – der Pool hält und sorgt für stundenlange Freude und Abkühlung. Im Vergleich zu einer Bademuschel rutschen ihre Tiere bei einem richtigen Hundepool nicht aus, was wiederum die Sicherheit erhöht – sehr zur Freude eines jeden Frauchens und Herrchens.

Auch in Sachen Auf- und Abbau lassen sich nur positive Zitate entnehmen. „Das Ganze funktioniert super, der Aufbau geht in Sekunden von der Hand“, beschreibt eine Käuferin eines FEMOR-Hundepools. Besonders das Material ist bei einem Hundepool sehr wichtig und muss dem Toben, Planschen, Springen und Kratzen der Tiere standhalten. Auch hier sind die meisten Meinungen einstimmig. Aussagen wie „ist dick genug, um Hundekrallen auszuhalten“ oder „Krallen konnten ihm nichts anhaben“ bestätigen diese Aussage (z.B. bei diesem Pool).

Fazit – Hundepools als perfekte Erfrischung für heiße Tage

Bei 30 Grad im Schatten oder noch wärmeren Temperaturen reicht es auch unseren Vierbeinern nicht mehr aus, nur jede Menge Wasser zu trinken. Sie legen sich freiwillig in den Schatten, auf kalte Fliesen oder hoffen darauf, dass ihr Besitzer einen Ausflug zum See macht. Nicht immer ist das bei hohen Temperaturen sinnvoll, sich überhaupt auf den Weg zu machen. Ein Hundepool ist in diesem Fall schnell aufgestellt und lässt sich später wieder bequem zusammenfalten. Ohne Aufblasen und schon mit wenig Wasser kann der Hund planschen und sich die nötige Abkühlung verschaffen. Das Rein- und Raushüpfen ist für das stabile PVC-Material kein Problem und auch auf dem Innenboden rutschen die wuseligen Vierbeiner nicht aus – im Gegensatz zu einem Kinderpool oder einer Bademuschel. Aus diesem Grund ist es ratsam, für den planschenden Vierbeiner auch einen richtigen Hundepool zu erwerben, der zusätzlich den Krallen des Tieres standhält. Bei der Kaufentscheidung ist vor allem auf die richtige Größe zu achten. Die meisten Hundebecken werden in drei Größen angeboten, die einen Durchmesser von 80 bis zu 160 Zentimeter aufweisen – genügend Platz zum Toben und Abkühlen!

Inhaltsverzeichnis

nach oben